Die richtige Herztherapie beim Bouvier

Für die erfolgreiche Behandlung einer Herzmuskelschwäche beim Bouvier empfiehlt sich ein Herzmedikament, das eine doppelte Wirkung aufweist. Zum einen sollte es die angegriffene Muskulatur des Herzens stärken und zum anderen den geschädigten Herzmuskel entlasten, indem es die Blutgefäße erweitert und damit den Widerstand verringert, gegen den das Herz anpumpen muss. Früher standen leider nur Medikamente zur Verfügung, die entweder das eine oder das andere zu leisten vermochten.


Seit einigen Jahren aber gibt es ein modernes Medikament, das in einzigartiger Weise beide Ansätze vereint und damit anderen Herzpräparaten weit überlegen ist. So wurde in der tierärztlichen Fachzeitung "Der praktische Tierarzt" kürzlich von einer internationalen Studie berichtet, in der Hunde mit Herzmuskelschwäche wahlweise mit dem modernen doppelt aktiven Medikament oder einem einfach wirksamen Präparat behandelt wurden. Das Ergebnis: Die Hunde, die das Medikament mit Doppelwirkung erhielten, lebten noch deutlich länger als die herkömmlich behandelten Hunde. Parallel bestätigte ein Beitrag des Fachmagazins "Kleintierpraxis" diese Empfehlung. Er verwies auf eine Studie, in der das doppelt wirkende Präparat im Vergleich zu einem bisherigen Herzmedikament die Kurzatmigkeit und andere Probleme betroffener Hunden deutlicher stärker linderte. Außerdem kam es seltener zu Nebenwirkungen und die Gefahr eines plötzlichen Herztodes konnte verringert werden.


Fazit für Vorsorge und Therapie

Zeigt ein Bouvier Anzeichen einer Herzerkrankung, so leidet er meist unter einer Schwäche des Herzmuskels. Geheilt werden kann diese Erkrankung leider nicht. Durch eine frühzeitige Behandlung kann ihr Fortschreiten jedoch deutlich verzögert, das Leiden des Tieres verringert, sein Leben deutlich verlängert und verbessert werden. Weitere wichtige Maßnahmen im Umgang mit der Herzmuskelschwäche beim Bouvier ist ein gesundes Maß an Bewegung und eine ausgewogene Ernährung, die ein kreislaufbelastendes Übergewicht des Tieres verhindert. Weitere Fragen zur effektiven Vorsorge, Früherkennung und modernen Behandlung der Herzmuskelschwäche beim Bouvier beantwortet darüber hinaus die Tierarztpraxis.



<< zurück | Tipps und Links                                                                                                        >> weiter


 

HERZTHERAPIE | TIPPS UND LINKS

 
| Impressum | Impressum.html
HomeDBC_Home.html
Der DBCDer_DBC.html
Bouvier des FlandresBouvier_des_Flandres.html
Bouvier des ArdennesBouvier_des_Ardennes.html
Rund um die ZuchtDBC-Rund_um_die_Zucht.html
HundesportDBC-Hundesport.html
GalerieDBC-Galerie.html
Tipps und LinksDBC-Tipps_und_Links.html
 • HerzmuskelschwächeHerzerkrankung.html
 • Canine HerpesvirusCanis_Herpes.html
Welpen-VermittlungDBC-Welpen-Vermittlung.html
AnsprechpartnerDBC-Ansprechpartner.html
Deutscher Bouvier-Club 
von 1977 e.V.
FÜR MITGLIEDERDBC-Fuer_Mitglieder.html
Ausstellungsportalhttp://www.dbc-ausstellungen.jimdo.com/
TermineDBC-Termine.html